schule

Schulleitung gratuliert herzlich zur Wahl

211101 Bild 1Am 7. Oktober 2021 wurde am GMI ein neuer Elternbeirat gewählt. Dem Gremium gehören 12 Mitglieder an. In der konstituierenden Sitzung wurde Frau Elisabeth Lochner, bisher stv. Vorsitzende, zur neuen Elternbeiratsvorsitzenden berufen. Ihre Stellvertreter sind Herr Oliver Stephan und Herr Tom Westermair. Letzterer ist auch Ansprechpartner für die Klassenelternsprecher.

Die Schulleitung gratuliert den Elternbeiratsmitgliedern herzlich zu ihrer Wahl und Frau Lochner in besonderer Weise zur Bestellung als Vorsitzende. Wir freuen uns am GMI auf eine vertrauensvolle Zusammenarbeit. Den gewählten und auch nicht gewählten Kandidatinnen und Kandidaten gilt ein herzlicher Dank für deren Bereitschaft, sich für die Schulgemeinschaft zu engagieren.

Nähere Informationen zum neuen Elternbeirat finden Sie auf dessen Website.

Wenn zwei sich streiten…hilft der Dritte!

Im Oktober wurden 16 Schülerinnen und Schüler als Streitschlichter für das Schuljahr 2021/22 ausgebildet und sind ab sofort im Einsatz für ein friedliches Miteinander an unserer Schule. Sie stehen euch in einer wöchentlichen Sprechstunde oder nach Vereinbarung zur Seite und helfen euch gerne dabei, Konflikte mit euren MitschülerInnen selbst zu lösen.

IMG 3151

Die Gespräche sind vertraulich und unparteiisch. Kommt also vorbei, wenn ihr Hilfe braucht, das Streitschlichter-Team freut sich auf euch!

Ihr findet uns immer donnerstags in der 2. Pause (11:10-11:25 Uhr) in Raum 285 (SMV-Zimmer). Weitere Infos findet ihr auf dieser Website unter Schulgemeinschaft-->SMV--> Streitschlichter!

Die Bibel ist nicht nur ein einfaches Buch, sondern eine „Bibliothek“ voller verschiedenster Schriften und Bücher.

20211012 110805Diese Tatsache veranschaulichte Herr Prof. Dr. Gaß von der Universität Augsburg in seinem interaktiven Vortrag der Religionsgruppe 5df am Dienstag, den 12.10.2021.

Der Professor stellte den Schülerinnen und Schüler das Buch, griech. βίβλος, auf eine neue Art und Weise vor, indem er ihnen zunächst die Entstehung der alttestamentlichen Sprachen und der Schrift im Allgemeinen erklärte. Von ersten einfachen, aber oft für die Lesenden schwer zu deutenden Bilderschriften, über die Silbenschrift bis hin zur Buchstabenschrift erlebte die Lerngruppe „Sprache“ neu, aus einer historisch-religiösen Perspektive. Die Schüler*innen lernten zudem die hebräische Schrift sowie Sprache kennen und erprobten ihre neuen Fertigkeiten auf Papyrus.

Diese Zeitreise in die Vergangenheit war nicht nur lehrreich, sondern machte allen Beteiligten große Freude, wie man an den unzähligen interessierten und neugierigen Fragen an Herrn Gaß erkennen konnte!

20211012 110139

20211012 110229

Team MAI qualifiziert sich für den renommierten CanSat-Wettbewerb

Nach zwei Wochen bangen Wartens erhielt das Robotik-Team MAI letzte Woche eine freudige Nachricht: Unsere Bewerbung für den Wettbewerb CanSat wurde angenommen und wir wurden als eines von zehn Teams aus ganz Deutschland zum achten nationalen deutschen CanSat-Wettbewerb in die Raumfahrtstadt Bremen eingeladen!

​„Der sogenannte CanSat (engl. für Dosensatellit) hat die Maße einer handelsüblichen Getränkedose. Mit einer Rakete in eine Höhe von einem Kilometer geschossen soll er Luftdruck sowie Temperatur messen und außerdem vom Team selbst gewählte Aufgaben erfüllen.“ Wir haben uns vorgenommen, mit Hilfe von thermografischen Aufnahmen Gewässer aus der Luft zu lokalisieren und zu vermessen.  Dazu müssen wir allerdings alle Bauteile, wie Gehäuse, Fallschirm und Elektronik selbst herstellen bzw. beschaffen, zusammenbauen und zum Laufen bringen. Hoffentlich finden wir Sponsoren, die uns dabei finanziell unterstützen!

Bis März wollen wir dabei alle Phasen einer Raumfahrtmission – von der Konstruktion über Öffentlichkeitsarbeit bis hin zur Projekt- und Finanzplanung - durchlaufen.

Bleiben Sie gespannt, wie es uns ergeht – wir halten Sie hier auf dem Laufenden!

P-Seminar Biologie bereitet digitale Ausstellung zum Thema vor

OrganspendeausweisWie wird man eigentlich Organspender? Was ist der Hirntod? Welche Organe kann ich spenden? Mit diesen und ähnlichen Fragen beschäftigte sich schon Anfang des Jahres 2020 das P-Seminar Biologie und recherchierte zu verschiedenen Aspekten, wie z. B. dem Ablauf einer Organspende, den rechtlichen Grundlagen oder den medizinischen Folgen.

Das Ziel war eine Podiumsdiskussion in der Aula des GMI mit verschiedenen Experten aus Medizin, Politik und Gesellschaft, sowie eine Plakatausstellung in der Aula des GMI. Beides konnte coronabedingt nicht realisiert werden.

MicrosoftTeams imageStattdessen wurden Video-Interviews mit verschiedenen Experten und Betroffenen geführt, darunter mit Dr. med. Helmut Arbogast (Oberarzt für Allgemein-, Viszeral- und Transplantationschirurgie am Klinikum Großhadern), Sabina Pohl (Lungentransplantierte), Peter Kreilkamp (Nierentransplantierter und derzeitiger Wartelistenpatient), Gisela Meier zu Biesen und Dr. Martin Stahnke, (Mitglieder der KAO, Kritische Aufklärung Organspende).

Zusätzlich sendet Prof. Dr. Peter Bauer (Patienten- und Pflegebeauftragter der Bayerischen Staatsregierung) eine Videobotschaft zum Thema an die Schulfamilie des GMI.

Die Schülerinnen und Schüler des P-Seminars freuen sich über Ihr großes Interesse an der digitalen Ausstellung und hoffen mit ihrer Arbeit bei der Entscheidungsfindung „Organspende – ja oder nein?“ unterstützen zu können! Folgende Materialien stehen zur Verfügung:

Wenn weit über hundert Fünftklässlerinnen und Fünftklässler "Pflanz Banane!" schreien

Mittsommernachtsfest 1Endlich ging wieder was! Nachdem beinahe das gesamte Schuljahr über Corona-bedingt keine Tutorenveranstaltungen stattfinden durften, konnten wir Anfang Juli alle zusammen das „Mittsommernachtsfest“ feiern. 

Im Freien und bei schönstem Wetter saßen die Fünftklässlerinnen und Fünftklässler zusammen mit ihren Tutorinnen und Tutoren sowie sechs Aufsicht führenden Lehrkräften beim Picknick auf der Tartanbahn, aßen leckeren, mitgebrachten Kuchen und verspeisten in kürzester Zeit insgesamt 16 Partypizzen von doch beachtlicher Größe.

Anschließend wurde getanzt und gesungen, der „Käfig“ wurde für die Sportelnden geöffnet und zu wirklich großartigen Szenen kam es dann, als alle Fünftklässlerinnen und Fünftklässler gemeinsam im Hof Spiele spielten, die von den extra vorbeigekommenen Schülersprecherinnen und anderen SMV-Aktiven angeleitet wurden.

Mittsommernachtsfest 3Ob es nun die "Pflanz, Pflück, Schäl, … Banane" war, die mit ohrenbetäubendem Lärm dargeboten wurde, oder der "Funky Monkey" ("What did you say?"), bei dem alle trampelten und sich "zum Affen machten" – es war einfach schön anzusehen, wie sich endlich wieder ein „Wir-Gefühl“ einstellte, wie aus Einzelpersonen im Distanzunterricht wieder Klassengemeinschaften und aus "allein" wieder "gemeinsam" wurde.

Mittsommernachtsfest 1

Ein großer Dank gilt den Tutorinnen und Tutoren, die mit dieser Veranstaltung ein großes Stück dazu beigetragen haben, dass die Fünftklässlerinnen und Fünftklässler ihre Schule nicht allein als Lernort erleben, sondern als einen Ort, an dem man sich wohlfühlen kann, an dem man Spaß haben darf und der für uns alle wertvoll ist.

 

 

 

 

Mittsommernachtsfest 3

schule