schule

 

Das GMI – Schule in Bewegung

Mit dem Ziel einer ständigen Optimierung der Rahmenbedingungen für das Lehren und Lernen stellen wir uns am GMI den Herausforderungen des Schulentwicklungsprozesses.

Die wesentliche Grundlage der Schulentwicklung am GMI bildet unser Schulentwicklungsprogramm. Unter dem Titel "grundsteine - meilensteine - innovative Bausteine" stellt es das GMI in seinem Profil vor, gibt einen Überblick über das in den letzten Jahren Erreichte und benennt kurz- und mittelfristige Entwicklungsziele und Maßnahmen. Unsere Schulentwicklungsarbeit beruht im Wesentlichen auf drei Säulen:

  1. Wir wollen differenzierte Förderung ermöglichen.
    Dazu bieten wir unseren Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 5 mit 10 u. a. ein besonderes Förderkonzept im Rahmen eines Trimestermodells an. Musisch besonders begabte Schülerinnen und Schüler können in den Jahrgangsstufe 5 und 6 die Chorklasse besuchen. Technikinteressierte Schülerinnen und Schüler können in der Forscherklasse in den Jahrgangsstufen 5 und 6 in kleinen Gruppen experimentieren und in die Welt der Naturwissenschaften hineinschnuppern. Und zur Optimierung des Übergangs von der Grundschule auf das Gymnasium haben wir ein eigenes Konzept zum "Lernen lernen" in der Unterstufe erarbeitet, das fächerübergreifend umgesetzt wird.

  2.  Wir wollen die Herausforderungen der Digitalisierung annehmen.
    Dazu wurde mit Unterstützung des Landkreises Dachau als Sachaufwandsträger in allen Unterrichtsräumen eine moderne Medien- und Präsentationstechnik installiert. Derzeit erarbeiten wir parallell zur Einführung des neunjährigen Gymnasium ein Curriculum, das eine fächer- und jahrgangsstufenübergreifend abgestimmte Medienbildung ermöglichen soll. In einem eigenen Medienkonzept haben wir Qualitätsziele formuliert, das Mediencurriculum abgebildet und einen Ausstatttungs- und Fortbildungsplan entworfen.

  3. Wir wollen den Lebensraum Schule gestalten.
    Dazu arbeitet eine eigene Arbeitsgruppe kontinuierlich an der Schulhausgestaltung mit dem Ziel, ein noch angenehmeres Lernumfeld und eine noch persönlichere Atmosphäre zu schaffen. Aber auch die ständigen Stärkung der sozialen Beziehungen in der Schule ist uns - im Sinne des Leitbilds einer "Schule der Wertschätzung " - ein Anliegen. Insbesondere sorgt sich ein eigenes "Schulseelsorge-Team" um ein gutes Klima und die Unterstützung von Schülern und Lehrkräften. Wir unterstützen Initiativen der Schülermitverantwortung (SMV) für eine lebenswerte Schule in umfassender Weise. In Kooperation mit der AWO Kinder und Jugend gemeinnützige GmbH Dachau bieten wir eine staatlich geförderte offene Ganztagsbetreuung für Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 5 mit 7 an. Eine enge Zusammenarbeit zwischen Schule und Elternhaus ermöglicht unser Erziehungspartnerschaftskonzept, das wir zusammen mit dem Elternbeirat gerade überarbeiten, nachdem die bisher gesteckten Ziele erfüllt sind.
schule