schule

Applaus vom und für das Vokalensemble

Das Vokalensemble "meldet sich zu Wort"

Voc Ensemble Weih20Die staade Zeit war dieses Jahr wirklich staad. Kein Singen, keine Instrumente, keine Konzerte. Das Vokalensemble der Oberstufe hat sich daher etwas ganz Besonderes einfallen lassen und eine Komposition ohne Musik einstudiert und auch ohne Publikum aufgeführt. „Applaus“ von Manfred Länger. Mit diesem etwas anderen musikalischen Gruß wünschen wir Ihnen Frohe Weihnachten!

Bitte klicken Sie auf den nachfolgenden Link:
https://drive.google.com/file/d/1Qp2BVlAdrboMG8wCyz8XMfo2aACCmNYY/view?usp=sharing

Als Menschenfischer gemeinsam auf dem Weg

Schülerinnen und Schüler gestalten ein Netz voller bunter Hoffnungssymbole

Bild 4 Netz nahWir sitzen alle in einem Boot.“ „Gott passt auf alle auf.“ Mit „Glaube, Liebe, Hoffnung" durch die Corona-Pandemie: Durch viele solche Hoffnungsformulierungen zeigten die Schülerinnen und Schüler ihr VerNETZt-Sein in diesen herausfordernden Zeiten.

Seit dem ersten Schultag hängt es über dem Haupteingang des Schulhauses, ein großes, grünes Netz, das uns als gemeinsames Hoffnungssymbol durch das Schuljahr begleiten soll.

Bild 2 UhrIn den ersten Schulwochen stellten sich Schülerinnen und Schüler aller Jahrgangsstufen im katholischen und evangelischen Religionsunterricht und in den Ethikklassen die Frage, welche Wünsche und Hoffnungen sie für das Schuljahr in Corona-Zeiten haben, was das Leben lebenswert macht, ihnen Halt gibt oder (Schul-)Gemeinschaft für sie bedeutet.

In vielfältigen, kreativ durchdachten Formen und Farben gestalteten die Schülerinnen und Schüler Beiträge zum gemeinsamen GMI-Netz: z. B. bunte Meerestiere, Muscheln, Boote und Anker. So entstand ein großes Netz mit zahlreichen Impulsen für einen lebenswerten Schulalltag.

Gleichzeitig wurden auch die vielen Ressourcen deutlich, die wir als Schulfamilie in unserem Netz haben. Sie sollen uns Kraft geben, gemeinsam durch das herausfordernde Schuljahr zu gehen, miteinander verNETZt zu bleiben und als Menschenfischer aufeinander achtzugeben.

Bild 3 Netz ganz

Woche der Erste-Hilfe-Schulungen

361 Schülerinnen und Schüler wurden in Erster Hilfe unterwiesen

IMG 9595„Erste Hilfe leisten zu können, ist eine Alltagskompetenz, die jeden Heranwachsenden in seiner Persönlichkeitsentwicklung unterstützt: Zu wissen, was im Ernstfall zu tun ist, gibt Sicherheit", so steht es in einer Bekanntmachung des Bayerischen Staatsministeriums für Unterricht und Kultus.

Da dieses Wissen nicht nur Sicherheit gibt, sondern im Ernstfall Leben retten kann, sollen alle Schüler weiterbildender Schulen zukünftig mehrfach in ihrer Schullaufbahn eine Unterweisung in Erster Hilfe erhalten. Zwar müssen junge Erwachsene im Rahmen des Führerscheinerwerbes einen Erste Hilfe-Kurs durchlaufen, aber nur durch häufigere Beschäftigung mit dieser Thematik und mehrfaches Üben einfacher Handgriffe erlangt man die oben angesprochene Sicherheit.

IMG 9588Deshalb fanden in der Woche vom 3. bis 7. Februar Unterweisungen für alle 361 Schüler und Schülerinnen der 7., 9. und 11. Jahrgangsstufen statt. Diese wurden durch eine Ausbilderin des Bayerischen Roten Kreuzes Dachau durchgeführt.

In 90 Minuten wurden zentrale Fragen der Ersten Hilfe aufgegriffen, wiederholt und besprochen, z. B.:

 

 

„Wie führt man einen korrekten Notruf durch?“
„Wie ging das mit der stabilen Seitenlage nochmal?!
„In welchem Rhythmus sollte eine Wiederbelebung durchgeführt werden?“
„Worauf muss man achten, wenn man einen Automatischen Externen Defibrillator verwendet?“

Wüssten Sie die Antworten auf diese Fragen noch? Wenn nicht, dann wäre der Besuch einer Erste Hilfe-Schulung auch für Sie vielleicht keine schlechte Idee, oder?

 

Neue StreitschlichterInnen geschult

31 Schülerinnen und Schüler im Einsatz für ein friedliches Miteinander am GMI

Streitschlichter 2019-20Im Oktober wurden in einem eintägigen Ausbildungsseminar die neuen StreitschlichterInnen geschult. Jeden Dienstag steht den Schülerinnen und Schülern des GMI nun ein Team zur Verfügung, das sofort oder nach Vereinbarung zu hilft. Die Gespräche sind vertraulich und unparteiisch.

Also:     Kommt vorbei, wenn ihr Hilfe braucht!
             Das Team freut sich auf euch.

Wann? Immer dienstags in der 11:10-Uhr-Pause
Wo?     Im SMV-Zimmer Nr 285 (hinter den Musikräumen)

Wochen der Nachhaltigkeit: #Klima

Zahlreiche Ausstellungen in der Aula laden ein zum Schmökern und sich Informieren.

NachhaltigkeitNachhaltigkeit ist ein Begriff, mit dem man aktuell sehr häufig konfrontiert wird. Ebenso mit dem Begriff des Klimawandels. Doch inwiefern betrifft uns das Ganze eigentlich bzw. wie können wir ökologisch verantwortlich handeln?

Antworten auf diese Fragen und viele weitere Anregungen und Ideen zum Thema Nachhaltigkeit gibt es momentan in der Aula. Entlang der Fensterfront finden sich verschiedene Plakatausstellungen, die anlässlich der "Aktionswoche der Gesundheit und Nachhaltigkeit an bayerischen Schulen" vom 14. bis 18. Oktober 2019 von Schülerinnen und Schülern am GMI erstellt wurden.

Deren Themen lauten „Nachhaltiges Leben“, „Die kleinen Dinge helfen unserer Erde“; oder "Unser Wald – größter Klimaschützer und Opfer des Klimawandels“.

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, sich etwas Zeit zu nehmen, zu schmökern, zu lesen und das angebotene Material zu betrachten und zu bestaunen.

Diese Zeit ist nachhaltig genützt!

Tutoren in ihrem Element

Wenn über 100 Fünftklasslerinnen und Fünftklassler "Pflück Banane" schreien

  schule portal files postkorb 5d8272c6068cb-Spiele 1Bereits in der ersten Schulwoche, am Freitagnachmittag, fand die erste Tutorenveranstaltung für die frischgebackenen Fünftklässlerinnen und Fünftklässler statt. Unter dem Motto "Kennenlernspiele und Schulhausrallye" trafen sich die Tutoren, Schülerinnen und Schüler der 10. Jahrgangsstufe, mit ihren Schützlingen und sorgten zunächst einmal in den jeweiligen Klassenzimmern für ein heimeliges Schulgefühl. Zu wirklich großartigen Szenen kam es dann, als alle Fünftklässlerinnen und Fünftklässler gemeinsam im Hof Spiele spielten, die von den Tutoren mit außerordentlicher Begeisterung bereits auf der Schulung im Juli in Königsdorf eingeübt worden waren.

 

  schule portal files postkorb 5d8272c606907-Spiele 2Ob es nun die "Pflanz, Pflück, Schäl, … Banane" war, die mit ohrenbetäubendem Lärm dargeboten wurde, oder der "Funky Monkey" ("What did you say?"), bei dem alle trampelten und sich "zum Affen machten" - die Stimmung war auf dem Höhepunkt.

Später bei der Schulhausrallye war dann eher Köpfchen gefragt, als es um Antworten auf knifflige Fragen ging, die man nach gerade einmal vier Schultagen noch nicht unbedingt aus dem Ärmel schüttelt. Was ist der Käfig? Wo findet man die Besen für den Auladienst? Wie heißen die Sekretärinnen? Was ist in 052 geboten? Und die wichtigste Frage von allen: Was sollte die Schule laut unserer Schulverfassung für uns alle sein? Antwort: Wertvoll!

Die Tutoren haben schon mit der ersten Veranstaltung ein großes Stück dazu beigetragen, dass die Fünftklässlerinnen und Fünftklässler das GMI nicht nur als Lernort erleben, sondern als einen Ort, an dem man sich wohlfühlen kann, an dem man Spaß haben darf und der für uns alle wertvoll ist.

Ausblick auf weitere Veranstaltungen (Einladungen folgen):

Der Kennenlerntag am Dienstag, den 8. Oktober (1.-6. Schulstunde): Diese Veranstaltung ist verpflichtend und ersetzt in der 5. Jahrgangsstufe den ersten Wandertag. Die Tutoren organisieren den Tag, der mit einem gemeinsamen Frühstück beginnt und an dem Spiel und Spaß nicht zu kurz kommen wird.

Die Lesenacht am Freitag, den 15. November (19:00 Uhr bis 21:30 Uhr): Hier dürfen die Fünftklässler ausnahmsweise abends in die Schule, aber diesmal nicht mit dem Schulranzen auf dem Rücken, sondern mit Matratzen, Isomatten, Kuscheltieren, Decken, Kissen und Knabberzeug im Schlepptau. Wir werden das Klassenzimmer von einem Lernraum in ein gemütliches, kuscheliges Matratzenlager verwandeln, wo bei dämmrigem Licht und entspannter Atmosphäre den verschiedensten Geschichten und Erzählungen gelauscht werden kann.

Weitere Beiträge ...

  • 1
  • 2
schule