schule

Aktion Fitter Fasching – Viel Bewegung am GMI

Es war eine spannende Challenge, zu der die Fachschaft Sport da aufgerufen hatte

210308 Auswertung Fitter FaschingSchüler und Lehrkräfte am GMI sollten im Rahmen der Aktion „Fitter Fasching“ 14 Tage lang – vom 15.02. bis 28.02.21 – notieren, wie viele Minuten am Tag sie sich bewegt haben, und ihre Ergebnisse über MS Teams digital dokumentieren. „Auspowern statt Ausschlafen, Crunches statt Couch, Skaten statt Chatten, Rennen statt Pennen und Fahrradfahren statt Faulenzen“ – so hieß die Devise. Ziel war, dem Bewegungsmangel in „Home-Schooling-Zeiten“ zu Leibe zu rücken und das gesundheitliche und seelische Wohlbefinden der gesamten Schulgemeinschaft zu stärken.

Nun sind alle Daten ausgewertet und die Siegerklassen- und kurse ermittelt. Gezählt wurden die durchschnittlichen Bewegungsminuten pro Klasse bzw. Kurs über 14 Tage, abgekürzt mit der Einheit dbM14. Das Diagramm zeigt die Gewinner.

Schulsieger ist die Klasse 6e mit rund 83 Bewegungsminuten pro Tag. Damit überbieten die 6e-ler die WHO-Empfehlung für Kinder und Jugendliche von 60 Minuten pro Tag deutlich. Herzlichen Glückwunsch an die Klasse 6e zu dieser großartigen Leistung und natürlich auch an alle anderen Klassen und Kurse, die sich einen Platz auf dem Treppchen gesichert haben! Respekt und Anerkennung aber auch allen anderen Schülerinnen und Schülern, die es geschafft haben, ihren „inneren Schweinehund“ zu besiegen!

Übrigens: Die Lehrkräfte haben sich auch nicht schlecht geschlagen: 41 Kolleginnen und Kollegen haben die Herausforderung angenommen und durchschnittlich 762 dBW14 gesammelt. Das wäre der 5. Platz im GMI-Ranking gewesen. Zugegeben: Berechnet man den Durschnitt über alle 91 Lehrkräfte hinweg, dann landen die Lehrkräfte mit 343 dBM nur noch auf Platz 19. Aber immerhin: Sie bewegen sich mehr als die Schülerinnen und Schüler der Mittel- und Oberstufe und die von der WHO empfohlenen 21 Minuten Bewegung am Tag für Erwachsene erreichen sie auch.

Am Ende eine Anregung fürs Frühjahr: Lasst uns auch ohne tägliches Eintragen der Bewegungsminuten weiterhin viele Bewegungsminuten sammeln. Nicht dass sich Eltern am Ende wundern müssen, warum sie nach zwei beispielhaften Wochen den Hund nun selbst wieder Gassi führen müssen und das Fahrrad nur noch in der Ecke steht!

schule