top-Versteckt

Zum Tod von Manfred Dudda

Schade, dass du gehen musst
lang vor deiner Zeit
(Reinhard Mey)

Für uns alle völlig überraschend ist unser lieber Kollege

StD Manfred Dudda

am Freitag, den 27. Juli 2018 von uns gegangen.

Wir sind zutiefst erschüttert und trauern um einen wunderbaren Menschen, eine in der gesamten Schulgemeinschaft beliebte Lehrerpersönlichkeit und einen hochgeschätzten Kollegen.

Manfred Dudda begann seine Tätigkeit als Lehrkraft für Mathematik und Physik im Jahr 1987 am Nymphenburger Gymnasium München. Von 1992 bis 2001 unterrichtete er am Ignaz-Taschner-Gymnasium Dachau und war dort insbesondere für den Stundenplan zuständig. Am Gymnasium Markt Indersdorf gehörte Herr Dudda zu den Lehrern der ersten Stunde. Seit dem Schuljahr 2001/02 wirkte er an unserer Schule, zunächst auch als Stundenplaner, Fachbetreuer für Mathematik und Verantwortlicher für den Aufbau der Sammlung Physik, ab 2004 dann als Kollegstufenbetreuer bzw. Oberstufenkoordinator. Mit großer Leidenschaft und herausragender Einsatzbereitschaft betreute Herr Dudda seit Schulgründung die Arbeitsgruppe Licht- und Tontechnik und begleitete mit ihr zusammen unzählige Schulveranstaltungen. Unvergesslich bleibt auch sein ISS-Projekt, in dessen Rahmen er mit einer Schülergruppe im Jahr 2014 eine eigene Funkverbindung zur Weltraumstation herstellte.

Mit Herrn Dudda verlässt uns ein Kollege, der sich mit seiner ganzen Person in den Dienst der Schüler und der Schule stellte und für seinen Beruf lebte. Als Pädagoge war Herr Dudda immer bereit, sich neuen Herausforderungen zu stellen. Schon in den frühen neunziger Jahren engagierte er sich für die Umwelterziehung an Bayerns Schulen, beschäftigte sich mit Möglichkeiten des Computereinsatzes im Unterricht und mit modernen didaktischen Konzepten. Als Oberstufenkoordinator war Herr Dudda ein souveräner Kenner des Schulrechts und der Schulorganisation. Er hatte aber immer auch das Wohl der einzelnen Schülerinnen und Schüler im Blick, war für sie Vertrauens- und Respektsperson zugleich und stand bei ihnen in außergewöhnlich hohem Ansehen. Am GMI begleitete er 13 Abiturjahrgänge zu ihrem Abschluss.

Seine beispielhafte Verlässlichkeit, seine Großzügigkeit und selbstverständliche Hilfsbereitschaft, seine enorme Erfahrung und seine Freundlichkeit brachten ihm auch im Kollegium höchste Anerkennung ein. Besonders gerne erinnern wir uns daran, wie Herr Dudda als Liedermacher ganz in der Tradition seines Vorbilds Reinhard Mey gemeinsame Feste musikalisch bereichert hat.

Am letzten Schultag vor den Sommerferien, mitten in den letzten Aufräumarbeiten in der Schule, wurde Herr Dudda aus dem Leben gerissen.

Wir werden Herrn Dudda immer ein ehrendes Andenken bewahren. Unsere Gedanken sind in besonderer Weise auch bei seiner Familie.

Zum stillen Gedenken haben wir in der Aula eine Kerze und Blumen aufgestellt. Ein Kondolenzbuch liegt aus. Die Schule ist über die ganze erste Ferienwoche hinweg von 8.00 bis 15.30 Uhr, am Freitag bis 12.00 Uhr geöffnet.

Der Beisetzungstermin wird noch bekanntgegeben.

Eine schulische Trauerfeier findet in der ersten Woche des neuen Schuljahres am Freitag, den 14. September 2018 in der 5. und 6. Stunde statt.

In tiefer Trauer

Thomas Höhenleitner, im Namen der ganzen Schulgemeinschaft

b-ganztagsbetreuung