top-Versteckt

Du gibst meinen Schritten weiten Raum

Mit einer Adventsoase wurde der neue "Raum der Stille" angemessen eröffnet.

IMG 2015Ohne Pauken und Trompeten, ohne Reden und Weihrauch, ohne Glanz und Glorie – dafür ohne Schuhe und „auf leisen Pfoten“ erkundeten die Lehrerinnen und Lehrer am Mittwoch, 13.12.2017 in der Mittagspause den neuen „Raum der Stille“.

Sie ließen sich von Mozarts Musik verzaubern und entdeckten beim Durchschreiten des lichtdurchfluteten Zimmers Türen, hinter denen sich jeweils Impulse zur „Seelen-Öffnung“ befanden.

Dieser Raum mit seiner angenehmen Atmosphäre möchte der Schulgemeinschaft und den Besuchern am GMI dienen: mit Ruhe und Erholung, mit Impulsen und Meditationen, mit guten Gesprächen und Zeiten der Stille.

IMG 2012Hier sind alle eingeladen, den Schulalltag ein Stück hinter sich zu lassen und noch mehr Mensch zu werden und zu sein – jenseits aller „Krawatten-Zwänge".

Landrat Stefan Löwl besichtigt neue Räume am Gymnasium Markt Indersdorf

"Wichtiger Schritt für mehr Aufenthaltsqualität und moderne Unterrichtsformen am GMI"

171213 Neue Raeume Landrat LoewlLandrat Stefan Löwl hat sich am Gymnasium Markt Indersdorf persönlich ein Bild von den dort neu eingerichteten Räumen in den sogenannten erweiterten Flurzonen gemacht.

Mit den kürzlich abgeschlossenen Umbaumaßnahmen verfügt das GMI nun über einen zusätzlichen Schüleraufenthalts­raum für die Pausen, einen neuen Intensivierungsraum, einen „Raum der Stille“ sowie mehrere Arbeits- und Besprechungsräume für Lehrkräfte, insbesondere auch für den Beratungslehrer, den Schulpsychologen sowie die Oberstufenkoordinatoren.

Landrat Löwl zeigte sich sehr angetan vom Ergebnis der Umgestaltung, für die der Landkreis als Sachaufwands­träger in den vergangenen Jahren rund 350.000 Euro investierte: „Mit dem Flurzonenausbau wurde die Aufenthaltsqualität am GMI sichtbar erhöht. Die neuen Räume kommen den Schülern ebenso zugute wie der Arbeit der Lehrkräfte und verbessern den Rahmen für einen modernen Unterricht nachhaltig“, so Landrat Stefan Löwl.

Schulleiter Thomas Höhenleitner und Sabine Braun, die als Mitarbeiterin im Direktorat die Umbaumaßnahmen von Seiten der Schule begleitete, führten den Landrat durch die Räume. Zu Beginn wurde der neue Schüleraufenthaltsraum besichtigt, wo Landrat Stefan Löwl zusammen mit den GMI-Schülersprechern Hanna Peter, Magdalena Hübner und Laurin Strauß auf den neuen Couchen „Probe saß“.

Auszeit im Schulalltag

Ein neuer Aufenthaltsraum wird den Schülerinnen und Schülern übergeben

Raum1Am Dienstag, den 21.11.2017 waren alle Klassensprecherinnen und -sprecher eingeladen, den neu gestalteten Aufenthaltsraum im Rahmen einer kleinen Feierstunde zu besichtigen und schon einmal ein wenig Probe zu wohnen.

In einer der bisher wenig nutzbaren Flurzonen hat das Landratsamt Dachau als Sachaufwandsträger in Zusammenarbeit mit der Schule in den letzten Monaten umfangreiche Umbauarbeiten vorgenommen und eine hochwertige Ausstattung bereitgestellt.

So wurde ein abgeschlossener Bereich geschaffen, in dem nun die Schülerinnen und Schüler der Unter- und Mittelstufe einen ruhigen Rückzugsort für die Pausenzeiten vorfinden. Moderne Couchmöbel und kleine Liegelandschaften schaffen hier eine behagliche Atmosphäre für Gesprächsrunden und Entspannung.

Raum2Die Schülersprecherin Rebecca Vogt, die bei der Gestaltung des Raumes tatkräftig mitgewirkt hatte und zusammen mit Schülersprecherin Magdalena Hübner den Raum auch seiner Bestimmung übergeben durfte, gab in einer kurzen Ansprache ihrer Freude über den neuen Aufenthaltsbereich deutlichen Ausdruck. Sie appellierte aber auch mit eindringlichen Worten an das Verantwortungsbewusstsein ihrer Mitschülerinnen und Mitschüler und bat um pflegliche Behandlung der Möbel.

Die anwesenden Schülerinnen und Schüler nahmen den Raum sofort begeistert in Besitz und lieferten mit spontan geäußerten Ideen zur weiteren Ausgestaltung auch gleich Impulse für eine Arbeitsgruppe der SMV, die sich genau darum kümmern wird.

 

 

 

 

 

Raum3

Klassensprecher-Vollversammlung 2017/2018

SMV unter teilweiser neuer Leitung, aber mit altem Elan

Schlersprecher 17 18Am 12.10 fand die Klassensprecher-Vollversammlung, kurz auch KVV statt. Im evangelischen Gemeindehaus versammelten sich alle zuvor von den Klassen gewählten Klassensprecher, die Stufensprecher und die noch amtierenden Schülersprecher.

Nach kurzem Kennenlernen untereinander wurden die anwesenden Fünftklässler mit dem Konzept der SMV bekanntgemacht und die Projektplanung für das kommende Schuljahr wurde von den einzelnen Gruppen und gebildeten Arbeitskreisen vorgestellt.

Darauf folgte die alljährliche Schülersprecherwahl, für die sich erfreulich viele motivierte Schüler zur Wahl aufstellen ließen. Gewählt wurden schließlich von rechts nach links: Rebecca Vogt, Magdalena  Hübner und Laurin Strauß

Mit einer Diskussionsrunde über geäußerte Wünsche und Vorschläge aller Anwesenden wurde der Vormittag beendet. Die SMV freut sich auf das Interesse der GMI-Schülerinnen und -Schüler und hofft auf zahlreiche Teilnahme an ihren Veranstaltungen.

Gutes Zeugnis für die Mensa

Umfrage am Ende des Schuljahres 2016/17 erbringt erfreuliche Ergebnisse

Zwei Jahre nach der Teilnahme unserer Schule am Projekt „Coaching der Schulverpflegung“ und zwei Jahre, nachdem Herr Danisch als Pächter unsere Mensa übernommen hat, hat sich die Zufriedenheit von Schülern und Eltern mit unserer Mittags- und Pausenverpflegung stark verbessert und die Mensa wird deutlich besser angenommen.

Dies ist das Ergebnis der Umfrage, die wir unter Schülern und Eltern am Ende des letzten Schuljahres durchgeführt haben.  Eine Zusammenfassung der Ergebnisse findet sich hier.

Wir danken allen Schülerinnen und Schülern sowie Eltern, die sich an der Umfrage beteiligt haben.

 

Warnung vor Facebook-Fakes

Schule und Schulleiter kommunizieren nicht über Facebook

Seit einiger Zeit finden sich bei Facebook zwei Seitenangebote, die von uns unbekannten Personen erstellt wurden und einen falschen Eindruck über ihre Herausgeberschaft erwecken.

Eine Seite weist sich als "offizielle Seite" des Gymnasiums Markt Indersdorf aus, eine zweite als eine Seite des Schulleiters. 

Fakt ist, dass weder die Schule noch der Schulleiter über Facebook kommunizieren.

Die Seiten verstoßen gegen grundlegendes Recht und beschädigen in nicht akzeptabler Weise den Ruf von Schule, Schulleitung und einzelnen Lehrkräften. Rechtliche Schritte wurden eingeleitet.

 

b-ganztagsbetreuung