top-projekte

Eine "Tüte" Mitgefühl

Bei der diesjährigen Adventsaktion kamen 600 Euro für "Schule statt Krieg" zusammen

TischAm Elternsprechabend der Klassen 6-12 Ende November verkauften die Schülerinnen des AK „Handeln statt nur Reden“ gegen eine freiwillige Spende liebevoll gestaltete und gefüllte Adventstüten für „15 Minuten Ruhe“ in der sonst so vollen Vorweihnachtszeit.

Am schulfreien(!) Buß- und Bettag haben die fleißigen Helferinnen eifrig gebastelt, um ein attraktives Angebot präsentieren zu können. Tatsächlich gingen die Tüten weg „wie warme Semmeln“ und entlockten den großzügigen Eltern und Lehrern den stolzen Betrag von 600 Euro.

 

missioDer Erlös kommt Kindern in Syrien zugute, die durch das Hilfswerk missio München die Chance erhalten, zur Schule gehen zu können. „Schule statt Krieg für die Kinder“ lautet das Motto. Durch Bildung und Ausbildung einen Ausweg aus der Armut zu bieten ist ein Kernanliegen von missio. Bildung zu ermöglichen heißt Würde herzustellen. Bildung schafft Perspektiven und entzieht den Nährboden für Gewalt und Terror. Gerade die Kinder sind die wehrlosen Opfer des Krieges und sollen keine verlorene Generation werden!

IMG 3322

 

Mit jeder verkauften Tüte an diesem Abend haben der caritative Arbeitskreis und die mitfühlenden Spender*innen nicht nur besinnliche Vorweihnachtsstimmung in die Häuser gebracht, sondern auch einen wichtigen Schritt in Richtung menschenwürdiges Leben für alle getan.

IMG 3319

Welt-Aids-Tag 2018 am GMI

Mit HIV komme ich nicht klar. Streiche die Vorurteile!

IMG 9482Am Freitag, den 30.11.2018 gestaltete das P-Seminar Biologie mehrere Projekte zum Welt-Aids-Tag, die dafür sorgen sollten, die Schüler besser über die Krankheit Aids aufzuklären.

Das Seminar hatte dafür u. a. zwei Expertenvorträge  für die 10.Klassen organisiert.

  • Prof. Dr. med. Oliver T. Keppler, der Leiter des Max von Pettenkofer-Instituts, gab den SchülerInnen der Jgst. 10 einen Überblick über die Ausbreitung der Krankheit auf der ganzen Welt und ging vor allem auf Therapiemöglichkeiten ein.
  • Die Expertin Alexandra Maier von der Caritas-Aids-Hilfe in München ging vor den SchülerInnen der Q11 vor allem auf Wege der HIV-Infizierung ein.

Für den emotionalen Teil des Tages sorgte ein HIV-Infizierter, welcher vor der Oberstufe des Gymnasiums über sein Leben erzählte und sich den zahlreichen Fragen der sehr bewegten Zuhörer stellte. Sich vor so einer großen Menschenmenge über diese schlimme Krankheit zu äußern verdient auf jeden Fall großen Respekt.

IMG 9450In den Pausen gab es die Möglichkeit, einen Kuchen zu kaufen und eine Aids-Schleife gegen eine Spende zu erwerben. Es wurde ein Erlös von 479,26 Euro erzielt, der an die Münchner-Aids-Hilfe gespendet wird.

Neben einer selbst erstellten Ausstellung des P-Seminars wurde die Ausstellung „Mein Leben“, in der verschiedene Lebensläufe von HIV-Infizierten dargestellt sind, von der Caritas Aids-Beratungsstelle ausgeliehen und in der Aula des Gymnasiums ausgestellt.

Der Welt-Aids-Tag bot für die Schüler die Möglichkeit, sich durch spannende Vorträge und eine informierende Ausstellung ein besseres Bild von der Krankheit zu machen. Es geht ein herzlicher Dank an die zahlreichen Spender, an die Experten und an den HIV-Infizierten.

Vorleseaktion der Bücherei-AG "Lesefieber"

"Reise ins Innere der Erde"

CIMG6638„Die Vulkanologin Frau Dr. Lavinia Pompeji hat ein Problem und sucht mutige Abenteurer. Seid ihr dabei?“ - Diesem Aufruf sind erfreulich viele Fünft- und Sechstklässler gefolgt und trafen sich somit am 23.11.18 nachmittags zu einer besonderen Vorleseaktion, zu der die Bücherei-AG eingeladen hatte. 

Es war vorab bekannt, dass es um das Thema Vulkan geht, sodass sich hier einige Experten tummelten, die sich im Vorfeld mit Sachbüchern schlau gemacht hatten. Denn jeder wollte gerne einen der Hauptpreise, eine Geode, ergattern. 

So starteten die Teilnehmer der AG mit ihrer Präsentation des Buches „Reise ins Innere der Erde“. Dazu schlüpften sie in verschiedene Rollen und lasen gestützt durch Bilder vor. Im Laufe der Geschichte galt es viele Sachfragen zum Thema Vulkan zu beantworten, um von Frau Dr. Pompeji ins Team aufgenommen und auf die Forscherreise geschickt zu werden. Bei jeder Auflösung der Frage gab es ein juchzendes „JA!“ all derer zu hören, die mal wieder eine Antwort richtig hatten. Es waren erfreulich viel Wissen und Engagement im Raum zusammengekommen. Stolz konnten sich dann die Sieger eine Geode, die im Vulkangestein entstanden ist, aussuchen.

CIMG6651Im Anschluss daran konnten alle Teilnehmer noch unter der Anleitung der Bücherei-AG einen kleinen Vulkan selber bauen. Selbstverständlich musste es dabei auch zu einem Ausbruch kommen!

Insgesamt ein interessanter Nachmittag, der Vorlesen, Bücher, Sachthemen und Experimentieren unter einen Hut brachte. Bis zum nächsten Mal, wenn es wieder heißt: LESEFIEBER

Zurück in die 80er Jahre

Kurzweilige Vorleseaktion für die Eltern der Fünftklässler

CIMG6624Empfangen von Musik der 80er Jahre trafen sich erfreulich viele Eltern am 16.11.2018 im Raum 068. Sie hatten gerade ihre Kinder zur Lesenacht am GMI gefahren und nutzten nun die Chance, sich von Frau Kiening und Frau Christa am bundesweiten Vorlesetag in ihre eigene Kindheit zurückversetzen zu lassen.

Die beiden Lehrerinnen lasen aus verschiedenen Werken vor, die die Zeit damals beschrieben. Es wurden schöne Erinnerungen wach: das Aufnehmen von Lieblingsliedern mit dem Kassettenrekorder, das Bonanzarad, das Dolomiti-Eis, die Saalwette bei „Wetten dass …“. Und kaum sagte man „Badekappe“, sprudelten die Erinnerungen an die Freibadbesuche. Weißt du noch? Ach ja, die Schleckmuscheln, der kleine Kirschlutscher, den auch Kojak hatte …
Und wer bei „Magnum“ eher an die gleichnamige Serie dachte als an ein Eis, der konnte beim Serienquiz punkten. Zunächst ohne Bild liefen die alten Titelmelodien. Und es dauerte nicht lange, nur ein paar Takte, zum Teil nur drei Noten und es wurde gerufen: „Derrick“, „Schwarzwaldklinik“, „Die Waltons“, „Unsere kleine Farm“, „Mac Gyver“, „A-Team“.

CIMG6662Noch in guten Erinnerungen schwelgend, füllten die Eltern im Anschluss an die Lesung dann Zettel aus, auf denen sie die Lieblingsbücher ihrer Kindheit empfahlen. (Eine Auswertung wird durch die Bücherei-AG erfolgen.)

Abschließend gab Frau Christa in der Schulbücherei noch aktuelle Buchtipps für die Fünftklässler, vor allem auch Bücher, die vielleicht auch Lesemuffel zum Lesen animieren könnten, und es ergab sich schnell ein reger Austausch mit den Eltern.

Beschwingt gingen danach alle in die Aula und holten ihre Kinder ab. Sicherlich gibt es nun im Familienkreis das ein oder andere gute Gespräch über die „Fünf Freunde“ und andere Bücher. „Weißt du, als ich in deinem Alter war…“

Weihnachtsfreude verschenken

HERZ-lichen DANK für 50 Geschenke mit Herz

GmH-zugeschnittenAuch in diesem Schuljahr unterstützt die Schulgemeinschaft des GMI die Aktion "Geschenk mit Herz" tatkräftig, um Kindern aus krisengeplagten Regionen an Weihnachten eine kleine Freude zu bereiten.

So sind 50 Pakete abgegeben worden, deren Inhalt nicht willkürlich, sondern nach nützlichen Kriterien zusammengestellt worden ist und mit Sicherheit 50 Kinderherzen höher schlagen lassen wird.

Vielen Dank für das tolle soziale Engagement.

 

 

Aus Solidarität zu sozial benachteiligten Jugendlichen im Landkreis

GMI spendet 1.100 Euro an die Löwenkinder Dachau e. V.

Loewenkinder2018Eine große Freude konnten wir der sozialen Aktion Löwenkinder Dachau e. V. machen: Das GMI spendete den „Löwenkindern“ den gesamten Reinerlös des Sommerfests 2018 – insgesamt 1.100 Euro.

Laurin Strauß von der SMV, Sommerfest-Organisatorin Astrid-Martina Wachter und Schulleiter Thomas Höhenleitner überreichten einen symbolischen Scheck an den Gründer der Aktion und Vereinsvorsitzenden Dr. Frank Menauer.

In seinen Dankesworten machte Menauer dem GMI ein großes Kompliment für sein soziales Engagement: „Eure Solidarität gegenüber anderen jungen Menschen darf Euch mit großem Stolz erfüllen.“

Der Verein „Löwenkinder“ engagiert sich seit 2001 für seelisch verletzte oder sozial vernachlässigte Kinder und Jugendliche im Landkreis Dachau, also für die, „denen der Schmerz hinter dem Brustbein sitzt“, wie Dr. Menauer es formuliert.

Seit dem Jahr 2016 hat das GMI nun bereits zum dritten Mal hintereinander die Löwenkinder mit Erlösen aus dem Sommerfest unterstützt.

„Kleidertausch statt Kaufrausch!“

Sensibilisierung für einen verantworteten Konsum

IMG 0640Unter diesem Motto beteiligte sich die Klasse 9c unter der Betreuung von Frau Knoller an der bayernweiten Aktion „Woche der Gesundheit und Nachhaltigkeit“. Herzstück der Aktionswoche war ein Kleidertausch, wobei jeder Schüler Kleidungsstücke abgeben beziehungsweise aus dem so entstandenen Angebot etwas auswählen und mitnehmen konnte. Auf diese Weise bekamen Textilien, die ansonsten weggeworfen worden oder vielleicht auf dem Dachboden verschwunden wären,  eine zweite Chance und können nun längere Zeit und mehreren Personen Freude bereiten. Die Tauschaktion kam bei den Schülerinnen und Schülern sehr gut an. Bis auf einige wenige Teile fanden alle Kleidungsstücke neue Besitzer.

 

IMG 0638Die „Woche der Gesundheit und Nachhaltigkeit“ hat sich zum Ziel gemacht, jährlich die Aufmerksamkeit der Schülerinnen und Schüler auf Fragen der nachhaltigen Entwicklung von Gesellschaft und Umwelt wie auch der Gesundheit zu richten.

Im Laufe der Woche wurde im Unterricht auch deutlich gemacht, dass ein verantwortungsloser Konsum massiv für die übermäßige Produktion von Müll verantwortlich ist und gerade die Textilindustrien hohe Mengen an Energie benötigen.

Go for MINT in Indersdorf

Wissenschaftsmesse des P-Seminars Chemie lud zum Staunen ein

IMG 7477Am Samstag, 20.10.2018, öffnete das Gymnasium seine Tore für alle naturwissenschaftlich interessierten Schüler, Eltern und Gäste. Alle waren eingeladen, sich von 14.00 bis 18.00 Uhr die Messestände der teilnehmenden Schülergruppen anzusehen und den Vorträgen der beiden Experten Clara Seizer und Igor Ivanov zuzuhören.

Die Bandbreite der Ausstellung reichte von „Microplastik“ bis „Regionale Ernährung“, von der „Schlange des Pharao“ bis zur „Chemie der Cocktails“, von einer Erklärung des „Blutmondes“ bis zum „Selbstschnürenden Schuh“ oder dem „Mausefallenauto“.

Vier Stunden lang präsentierten die Aussteller ihre Werke und standen für jede Rückfrage zur Verfügung. Dabei demonstrierten sie Fachwissen, Kreativität und Leidenschaft und begeisterten kleine und große Besucher gleichermaßen.

Die Experten Clara Seizer und Igor Ivanov bereicherten den Nachmittag mit interessanten Vorträgen zu den Themen „Multiple Sklerose-Forschung“ und „Wissenschaftliches Arbeiten und Krebsforschung“ .

Abschließend wurden alle Teilnehmer für ihre Mitwirkung geehrt und die Sieger in drei Kategorien gekürt. Gewonnen haben:

  • Kreativität und Innovation: „Selbstschnürender Schuh“
  • Nachvollziehbarkeit und Umsetzung: „Mausefallenauto“
  • Beste Standgestaltung: „Mikroplastik“

Die Messe bot Gelegenheit zum Entdecken, Erleben und Staunen! Dafür geht ein herzlicher Dank an die Organisatoren, die Gäste und vor allem an die hochmotivierten Teilnehmer!

Bis zum nächsten Mal, wenn es wieder heißt: Go for MINT in Indersdorf

Krapfen, Kostüme und jede Menge Musik

Beim Unterstufenfasching 2018 feierten über 200 Schülerinnen und Schüler ausgelassen in der Schulaula

DSCN1486Wie es inzwischen am GMI Tradition ist, wurde auch in diesem Jahr am unsinnigen Donnerstag eine Faschingsparty für die Unterstufe veranstaltet. Die Tutoren der Fünftklässler kümmerten sich um Verpflegung, Musik, Spiele und natürlich viel gute Laune. Unterstützt wurden sie dabei von der SMV sowie einigen ehemaligen Tutoren, die dem diesjährigen Tutorenteam mit Rat und Tat zur Seite standen.

Der Andrang vor den Türen des zum Faschingssaal umdekorierten Mehrzweckraums 068 war riesig und so platzte er schnell aus allen Nähten, als sich Scharen von Einhörnern, Eskimos, Leoparden etc., aber auch ein Albert Einstein oder ein laufender Fernseher hineindrängten, um für den Eintrittspreis von 2 € einen Gratiskrapfen oder -donut sowie ein Freigetränk zu ergattern.

Zu lautstarker Faschingsmusik wurde dann begeistert Limbo getanzt, eine bunte Polonaise durch die Aula gestartet und ein Kostümwettbewerb veranstaltet.

Wir hoffen, dass es allen Beteiligten Spaß gemacht hat, und freuen uns auf nächstes Jahr!

P-Seminar übergibt Energieratgeber an Herrn Landrat Löwl

Broschüre auch als Download verfügbar

Ratgeber-Seite001Einen Engergieberater von Jugendlichen für Jugendliche haben die Schülerinnen und Schüler des diesjährigen P-Seminars Chemie in den letzten Monaten erarbeitet und stellen ihn nun sowohl als übersichtliches Geheft als auch zum Download zur Verfügung.

In kurzen, aber knackigen und aussagekräftigen Artikeln geben die Verfasser der Broschüre Tipps, wie man als Privatperson im Haushalt Energie sparen kann. Egal ob graue Energie, Standby-Modus oder Internet-Suchmaschinen - die Schülerinnen und Schüler informieren in ihrem Werk kompetent und wollen die Leser für das Thema Energie sensibilisieren.

Die digitale Version kann hier heruntergeladen werden.

P-Seminar-Ch

b-projekte