top-projekte

Apollo und Daphne

Prof. Dr. Niklas Holzberg spricht über Ovids Metamorphosen

IMG 0708Einer der bekanntesten deutschen Altphilologen, Prof. Dr. Niklas Holzberg, hielt am Mittwoch, den 25. Januar 2017 für die Lateinschüler der 10. Klassen einen Gastvortrag über die Metamorphosen Ovids, insbesondere über die Verwandlungsgeschichte von Apollo und Daphne.

Der emeritierte Professor, eine Koryphäe in seinem Fachgebiet, der in seinem Ruhestand gelegentlich ausgewählte Schulen besucht, gab dabei zunächst interessante Informationen zur VITA POETAE. Er erläuterte dessen Verbindungen zu Kaiser Augustus, auch verpackt in den Metamorphosen, und eröffnete den Zuhörern Einblicke in Ovids virtuose metrische Spielereien. Mit seiner brillanten Eloquenz und seiner humorvollen Vortragsart begeisterte er die Schüler, die eine einzigartige und mitreißende Lateinstunde der besonderen Art erleben dürfen -  unterhaltsam und schülernah.

Schüler und Lehrer bedanken sich für diese spannende und kurzweilige Reise in die literarische Welt der Römer, die zu einem echten intellektuellen Genuss wurde.

Ein "Staatsfeind" erzählt

DDR-Zeitzeuge fesselt die 10. Klassen des GMI

IMG 0634Zum wiederholten Male durfte sich das Gymnasium Markt Indersdorf am 11. Januar 2017 über einen Besuch von Herrn Dr. Wolfang Welsch als Zeitzeuge zur Geschichte der DDR freuen. Nach der Begrüßung durch unseren Schulleiter Herrn Höhenleitner und einer kurzen Information über die Hanns Seidel Stiftung, die diese Veranstaltung ermöglichte, durch Frau Inge Niedermeier begann Herr Welsch mit seinem Vortrag und konnte die anwesenden Schülerinnen und Schüler der 10. Klassen schnell und über mehr als zwei Stunden für das Thema begeistern.

Dazu trugen bestimmt auch der Einsatz von Bildern und Filmen sowie die freundliche und humorvolle Art des Referenten bei, aber vor allem der faszinierende Inhalt fesselte die Zuhörer. Die von ihm dargestellte Lebensgeschichte erinnerte zum Teil an einen Agentenfilm, ist aber durch die Aktenberge, die das Ministerium für Staatssicherheit – kurz Stasi – über ihn anlegte, verbrieft, wie Herr Dr. Welsch betonte. Besonders im Gedächtnis blieb dabei, dass er als DDR-Bürger u. a. wegen eines gescheiterten Fluchtversuchs in die Fänge der Stasi geriet, langjährig im Gefängnis saß und nach dem Freikauf durch die Bundesrepublik selbst ein sehr aktiver Fluchthelfer wurde. In der Folge stufte ihn das MfS als einen Staatsfeind mit hohem Gefährdungspotenzial ein und setzte im Rahmen einer größeren Operation gegen ihn sogar einen sogenannten Inoffiziellen Mitarbeiter (IM) in seinem engsten Freundeskreis ein. Dieser spionierten sein ahnungsloses Opfer nicht nur im Auftrag der Stasi aus, sondern war auch an Mordversuchen gegen ihn beteiligt. Insgesamt wurde drei Attentate auf Welsch verübt, die dieser nur durch Zufall und mit Glück überlebte.

Ganz Politikwissenschaftler, verstand es der Referent in seinem Vortrag, seine persönlichen Erlebnisse mit der Vermittlung von historischen und politischem Wissen zu verbinden. Und so verging die Zeit wie im Fluge und die vielen anschließenden Fragen der Schülerinnen und Schüler zeigten, wie sehr unser Gast das Interesse der Anwesenden hatte entfachen können.

P-Seminar übergibt Energieratgeber an Herrn Landrat Löwl

Broschüre auch als Download verfügbar

Ratgeber-Seite001Einen Engergieberater von Jugendlichen für Jugendliche haben die Schülerinnen und Schüler des diesjährigen P-Seminars Chemie in den letzten Monaten erarbeitet und stellen ihn nun sowohl als übersichtliches Geheft als auch zum Download zur Verfügung.

In kurzen, aber knackigen und aussagekräftigen Artikeln geben die Verfasser der Broschüre Tipps, wie man als Privatperson im Haushalt Energie sparen kann. Egal ob graue Energie, Standby-Modus oder Internet-Suchmaschinen - die Schülerinnen und Schüler informieren in ihrem Werk kompetent und wollen die Leser für das Thema Energie sensibilisieren.

Die digitale Version kann hier heruntergeladen werden.

P-Seminar-Ch

Mathematik zum Anfassen und Essen

Schülerinnen und Schüler der Q12 testen Überraschungseier

20160411 103418 14618608260Kurz vor dem Abitur haben sich die Schülerinnen und Schüler der Q12 den Schulalltag noch einmal ein wenig versüßt: Das Thema "Testen von Hypothesen", das im Unterricht für eher weniger Enthusiasmus sorgte, wurde in der Praxis erprobt.

Dazu wurden den Schülerinnen und Schülern sowie den anwesenden Lehrkräften 200 Überraschungseier vorgelegt und es galt, die wohl allen bekannte Aussage des Herstellers, im Folgenden Nullhypothese genannt, zu prüfen,  die da heißt: In jedem 7. Ei  befindet sich eine kleine Aktionsfigur.

Also wurden 200 Überraschungseier geöffnet, die Schokolade verspeist und der nicht essbare Inhalt fein säuberlich sortiert und ausgewertet. Nicht wirklich überraschend für Kenner war dann das Ergebnis des Tests: Auf einem Signifikanzniveau von 5 % kann die  Nullhypothese nicht abgelehnt werden. Im Klartext: Es fanden sich weit mehr Aktionsfiguren als vom Hersteller versprochen.

20160411 105225 14618608261

 

 

 

 

Projekttage 2016

Projektangebote erbeten - Thema  "Alle unter einem Dach!"

Die zweitägigen Projekttage am 27. und 28. Juli 2016 finden dieses Jahr in Anlehnung an unser Jahresthema „Heimat – Flucht – Neuanfang“ statt und stehen unter dem Motto „Alle unter einem Dach“.

Lehrkräfte, Eltern und Schüler sind herzlich eingeladen, sich mit Projektideen einzubringen. Im Sinne des gewählten Mottos sind Projekte gefragt, die sich in weitestem Sinne mit der eigenen Heimat, mit den Kulturen anderer Länder oder ganz grundsätzlich mit Aspekten der Globalisierung beschäftigen. Ob Musik, Tänze, Speisen, politische, ökologische oder soziale Themen – der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.

Auch wenn der vorgesehene Termin noch weit entfernt scheint, gehen wir bereits jetzt in die Planung und sammeln bis 4. Februar 2016 Projektangebote. Wir bitten Sie – auch im Namen unserer Schülerinnen und Schüler - herzlich um Ihre Unterstützung und freuen uns auf Ihre zahlreichen Vorschläge! Die Anmeldeformulare können Sie ab sofort herunterladen:

Bitte geben Sie Ihr Formular bei StRin Lutz oder StRin Volkert ab. Daneben stehen Ihnen auch gerne OStRin Eder, StRin Kollmannsberger, StRin Schwegler oder StRin Spicker als Ansprechpartnerinnen zur Verfügung.

Offene Türen und Herzen am GMI

AK Handeln statt nur Reden verkauft Weihanchsdekoration für guten Zweck

AK Handeln Dez15Am Elternsprechabend der Jahrgangsstufen 6 mit 12 verkauften die Schülerinnen und Schüler des AK „Handeln statt nur Reden“ gegen eine freiwillige Spende kleine Geschenk- und Dekoideen rund um den Advent. Das Angebot reichte von Kirschkernkissen in flauschigen Hüllen und wohlriechenden Duftkissen über attraktive Fröbelsterne bis hin zu fröhlich bemalten Glaskugeln. Am schulfreien (!) Buß- und Bettag haben die fleißigen Helfer eifrig gebastelt, genäht und dekoriert, um ein attraktives Angebot präsentieren zu können.

Der Erlös – stolze 570 Euro – kommt den Flüchtlingen bei uns im Landkreis zugute, die von der Caritas in Dachau betreut, beraten und versorgt werden. Unsere Spende soll für professionellen Deutschunterricht verwendet werden und wir freuen uns darüber, damit einen kleinen Beitrag zur interkulturellen Verständigung  leisten zu können.

Nicht nur über die Not der Menschen in der Einen Welt zu reden, sondern auch aktiv zu werden für menschenwürdiges Leben, das ist Sinn und Zweck des caritativen Arbeitskreises an unserer Schule. Damit reihen sich die Schülerinnen und Schüler ein in das Jahresthema „Heimat – Flucht – Neuanfang“ und wollten gleich zu Beginn, am 10. Dezember, dem Jahrestag der Menschenrechte, ein Zeichen für solidarisches Handeln setzen.

Wir danken den großzügigen Eltern und Spendern für Ihre offenherzige Unterstützung!

 

 

 

Großer Erfolg der Nikolausaktion unserer SMV

Schülersprecher verteilen erstmals fair gehandelte Nikoläuse

Nikolo1Eine völlig neue Ausrichtung erfuhr in diesem Jahr die bereits traditionelle Nikolausaktion der SMV: Erstmals setzten die Schülervertreter auf fair gehandelte Nikoläuse der GEPA und wollten damit ein Signal gegen Billigkonsum auf Kosten Schwacher aussenden.

Die Aktion, für die die SMV sogar auf eigenen Gewinn verzichtete, wurde ein voller Erfolg: Es konnten über 460 Nikoläuse zum Preis von 1  Euro verkauft und am 7. Dezember mit den entsprechenden Grußkärtchen an die Schüler verteilt werden.

Die Schülersprecher bedanken sich für die überaus gute Resonanz und wünschen frohe Weihnachten.

"Heimat - Flucht - Neuanfang"

GMI setzt Auftakt für Schuljahresschwerpunkt am Tag der Menschenrechte

mrechteIn zwei Schülerversammlungen wurde am Donnerstag, den 10. Dezember 2015, am GMI der Tag der Menschenrechte begangen. Dabei wurde die Gelegenheit genutzt, den Schülerinnen und Schülern das große Schwerpunktthema dieses Jahres "Heimat - Flucht - Neuanfang"  vorzustellen. Dem Motto gemäß sollen über das Schuljahr hinweg immer wieder Gelegenheiten genutzt werden, im Unterricht, aber auch bei Aktionen, Projekten und Veranstaltungen über den Unterricht hinaus ein besonderes Augenmerk auf Aspekte rund um die aktuelle Flüchtlingskrise zu richten.

Am Tag der Menschenrechte versammelten sich zunächst in der ersten Stunde die Schülerinnen und Schüler der Unterstufe und dann in der zweiten Stunde die der Jahrgangsstufen 8 mit 12. Nach einer Einführung durch den Schulleiter, Herrn Höhenleitner, erläuterte Frau Eder kurz die Idee des Tags der Menschenrechte und präsentierte den Schülerinnen und Schüler einen Film der UNHCR, der Menschen vorstellte, deren Integration in Deutschland vorbildlich gelungen ist. Daraufhin präsentierte  sich ein neuer Schüler-AK am GMI, der sich zum Ziel gesetzt hat, die Begegnung mit Flüchtlingen in Markt Indersdorf und Umgebung zu suchen und diese so bei ihrer Integration zu unterstützen. Schließlich stellte Frau Melzl als Kunstlehrkraft die Idee des "Interkulturellen Plakat-Kalenders" vor: Alle Aktionen und Projekte im Rahmen des Jahresthemas sollen durch eine Art Kalenderblatt dokumentiert werden, das dann die große Glaswand in der Aula schmücken soll. Die Versammlungen endeten mit einem Herbert-Grönemeyer-Video zu seinem neuen Lied "Heimat".

Alle sind nun gespannt, auf welch unterschiedliche Arten sich die Schülerinnen und Schüler am GMI mit dem Thema "Heimat - Flucht - Neuanfang" beschäftigen. Den krönenden Abschluss sollen in jedem Fall die Projekttage am Schuljahresende und das Sommerfest darstellen, die unter das Motto "Alle unter einem Dach" gestellt werden.

Mit Musik helfen - Spendenkonzert muss leider entfallen

Bitte beachten Sie: Das angekündigte Spendenkonzert am 5. Dezember in der Klosterkirche Markt Indersdorf muss aus Krankheitsgründen leider entfallen.

GMI beteiligt sich an "Geschenk mit Herz"

Päckchenpacker gesucht

 g1Millionen Kinder dieser Welt leben in Armut – ohne die Hoffnung auf ein wenig Freude an Weihnachten. Damit zumindest einigen von ihnen geholfen werden kann, beteiligt sich das GMI auch in diesem Jahr wieder an der bayernweiten Weihnachtsaktion "Geschenk mit Herz“, die von der bayerischen Hilfsorganisation humedica e. V. aus Kaufbeuren in Zusammenarbeit mit Sternstunden e. V., der Benefizaktion des Bayerischen Rundfunks, durchgeführt wird.

Im Rahmen der Aktion werden Weihnachtspäckchen für Kinder in Not gesammelt, die z. B. von Schülern und Eltern zusammengestellt und von humedica e. V. an bestimmten Sammelstellen abgeholt werden. Auch das GMI wird eine solche Sammelstelle sein. humedica e. V. bringt die Päckchen dann zu Kindern in mehr als zehn Ländern.

logo herz

Seit 2003 freuen sich zehntausende Kinder in Not auf ihr persönliches Weihnachtspäckchen aus Deutschland. Für viele von ihnen ist es das erste Geschenk ihres Lebens. Die Weihnachtsaktion "Geschenk mit Herz“ macht es möglich.

Wir hoffen, dass die Schulgemeinschaft des GMI wieder Herz zeigt und die Aktion mit vielen Päckchen unterstützt. In den Klassenzimmern und am Oberstufenbrett liegen Informationsflyer mit Packliste und Alters-Coupons aus. Alle Informationen rund um "Geschenk mit Herz" gibt es auch auf der Aktionsseite www.geschenk-mit-herz.de  oder auf www.facebook.com/GeschenkMitHerz.

  • 1
  • 2

b-projekte