top-projekte

"Ich bin ja nur auf heiße Kartoffeln gefallen!"

Holocaust-Überlebende Zahava Stessel zu Gast am GMI

20170503 101005Anfang Mai besuchte die Holocaust-Überlebende und Bewohnerin des jüdischen Kinderheims Markt Indersdorf Frau Dr. Zahava Stessel das GMI und traf mit Schülerinnen und Schülern der Klassen 9b und 9e zusammen. Behutsam, aber eindringlich berichtete die 87-jährige Zeitzeugin von ihrem Schicksal.

Aufgewachsen in einer ungarischen Kleinstadt erlebt Frau Dr. Stessel bereits als junges Mädchen die wachsenden Ressentiments gegenüber der jüdischen Bevölkerung. Mit der Deportation nach Auschwitz verlieren die Schwestern Zahava und Chava nicht nur ihre gesamte Familie, auch der Verlust der besten Freundin Marta schmerzt bis heute.

Während des Todesmarsches wird Frau Stessel auf einen heißen Kartoffelhaufen gestoßen und verletzt sich schwer. Trotz dieser Wunden läuft sie weiter, bis sie von amerikanischen Soldaten befreit wird. "Ich bin ja nur auf heiße Kartoffeln gefallen." - Beinahe humorvoll kommentiert Frau Stessel gegenüber den Schülerinnen und Schüler heute ihre schlimmen Erfahrungen . Und doch sind ihre Narben ein sichtbares äußeres Zeichen für gebliebene Verletzungen.

Nach Kriegsende verbringen die beiden Mädchen einige Monate im jüdischen Kinderheim „Kloster Indersdorf“, bevor sie nach Palästina aufbrechen und dort eine neue Heimat finden.

Frau Dr.  Stessel war auf Einladung von Anna Andlauer nach Indersdorf und ans GMI gekommen. Wir sind dankbar, dass unsere NeuntklässlerInnen eine beeindruckende Persönlichkeit erleben durften, deren Lebensgeschichte unvergesslich bleibt.

b-projekte