top-projekte

"Aufklärungsprojekt München" besucht das GMI

Schüler informieren sich über Fragen der sexuellen Gleichberechtigung

Ein Pilotprojekt zum Thema Homosexualität, Bisexualität und Transsexualität fand am Freitag, den 28. Oktober 2016, in der Klasse 10e statt. In dessen Rahmen lud die Schule vier Vertreter der Münchner Initiative "Aufklärungsprojekt München" an das GMI ein. Die Initiative hatte im Schuljahr 2015/16 auch bereits eine schulinterne Lehrerfortbildung durchgeführt. Folgender Bericht stammt von einer Schülerin:

161207 Aufklrungsprojekt"In zwei Schulstunden erzählten Katharina, Lisa und Antonia, die selbst lesbisch sind, sowie Wiebke, die transsexuell ist, einiges aus ihrem Leben. Zum Beispiel die Geschichte ihrer Outings. Anfangs hatten die Familien und Freunde unserer Gäste Schwierigkeiten mit deren sexueller Einstellung, dann aber, nach einer gewissen Zeit, wurde sie freudig akzeptiert.

In einem Redekreis sprachen wir sehr offen über sexuelle Gleichberechtigung, Probleme und die Situation in anderen Ländern, wie der Slowakei. Die ganze Klasse wurde mit einbezogen, ohne dass jemand dazu gedrängt wurde, sich zu äußern. Es wurde sehr stark betont, dass das Aufklärungsprojekt, das seit zwanzig Jahren besteht und von rund dreißig ehrenamtlichen Mitarbeitern getragen wird, nicht für Homosexualität oder Transsexualität werben möchte, sondern ausschließlich der Information der Schüler und der Sicherung von Toleranz dient. 

Abschließend stellte die Klasse einige Fragen an die vier Gäste, die ehrlich beantwortet wurden, und bewertete das Projekt in einem Bewertungsbogen anonym.

Zusammenfassend kann man sagen, dass das Gespräch mit den Vertretern des Aufklärungsprojekts München sehr interessant war und weiter gefördert werden sollte."

b-projekte