top-exkursionen

Spannender Blick hinter die Kulissen

Chorklasse 5c besucht das Nationaltheater München

Nationaltheater 1Vom Singen haben sie alle mittlerweile ein wenig Ahnung – vom Aufbau einer klassischen Oper auch. Sie wissen, was eine Arie ist, eine Ouvertüre, eine Szene und auch, was dazugehört, ein gewaltiges Repertoire auswendig zu lernen und ohne Mikrofon über ein Orchester zu strahlen. Nun wollte unsere Chorklassen-SchülerInnen noch erfahren, wie wir als Publikum in den Genuss einer perfekten Aufführung im Musiktheater kommen. Da müssen nämlich unendlich viele Rädchen zusammenpassen – und dies passiert im Hintergrund der sichtbaren Bühne.

Am 21. Mai machte sich also die Chorklasse bei strömendem Regen auf zu einer Führung durch die Staatsoper in München und kehrte völlig begeistert, mit vielen Informationen und Insider-Stories angefüllt zurück.

Unser Führer Tobi, selbst Statist in der Oper, erzählte uns unglaublich spannend und mit enormem Wissen über die Geschichte und Architektur des Hauses, ließ uns in Kostüme schlüpfen und sperrte uns den obersten Rang sowie die Königsloge auf, von der wir fasziniert den Bühnenarbeitern zuschauten. Der Höhepunkt unserer Führung war aber sicher ein Blick hinter die Kulissen, in den 40 Meter hohen Bühnenraum, den wir zwar nur am Rand, aber dennoch betreten durften und in dem wir einen kleinen Einblick in die faszinierende Logistik der Technik, des Lichts und des riesigen Schnürbodens bekamen. Die vielen Fragen unserer interessierten SchülerInnen ließen Tobi, unseren Opern-Spezialisten, zu Hochform auflaufen und so durften wir sogar noch unter die Bühne gehen, wo wir uns ein wenig wie das Phantom der Oper fühlten.

Eine eigene Welt für sich!

Wunderbarer Abschluss einer tollen Exkursion war die 20 minütige Aufführung der Klasse mit diversen Liedern in der S-Bahn Station Marienplatz.

b-exkursionen