top-exkursionen

Begegnung mit dem Islam

Moscheebesuch der Schülerinnen und Schüler der 7. Klassen

MoscheeBeim Besuch der Haci Bayram Moschee in München-Pasing konnten die Schülerinnen und Schüler der 7. Klassen ihre Wissen über den Islam im Religions- bzw. Ethikunterricht noch einmal auf eindrucksvolle Weise vertiefen.

In seinem Vortrag zu Beginn betonte der Kulturreferent der Pasinger Moschee Dr. Onur vor allem das Verbindende der beiden monotheistischen Religionen Islam und Christentum: Christen und Muslime glauben an den einen Gott, den Gott Abrahams, und so gebe es auch in der Ausübung beider Religionen viele Parallelen. Die fünf Säulen des Islam (Glaubensbekenntnis, Gebet, Almosen, Fasten und Pilgern) zum Beispiel haben auch für Christen eine große Bedeutung und für beide Religionen zeigt sich die Liebe Gottes insbesondere in der Liebe zu anderen Menschen.

Nachdem uns im Waschraum sehr anschaulich gezeigt wurde, wie eine rituelle Waschung vor dem Gebet abläuft, hieß es dann „Schuhe ausziehen" und wir durften dann doch in eine den meisten unbekannte, „andere" Welt eintauchen. Während wir gemütlich auf dem Teppichboden des Gebetsraumes saßen, erklärte uns Dr. Onur die wesentlichen Bestandteile, die es in einer Moschee gibt und vermittelte uns einen Einblick in den Ablauf eines muslimischen Gebetes, indem er zunächst den Muezzinruf und anschließend die unterschiedlichen Gebetshaltungen vormachte. Gerade die Mischung aus den Längen des Muezzinrufes und des arabischen Gebetes und die beeindruckenden Ornamente an den Wänden brachte den schön gestalteten Gebetsraum voll zur Geltung und erzielte eine große Wirkung auf uns.

Diese direkte Erfahrung der Stimmung und die erlebte Gastfreundschaft in der Moschee rundeten die Unterrichtseinheit „Islam – Begegnung mit Muslimen in unserer Gesellschaft" stimmig und sinnvoll ab und sollten deshalb auch den zukünftigen Schülerinnen und Schülern der 7. Klassen zuteilwerden.

b-exkursionen