top-exkursionen

Alice im Wunderland

5. Jahrgangsstufe besucht "fantastische" Inszenierung im Residenztheater

20180219 115147Fantasie im wahrsten Sinne des Wortes war gefragt beim Besuch der Inszenierung von "Alice im Wunderland" im Münchner Residenztheater durch unsere Fünftklassler.

Alles beginnt damit, dass Alice, nachdem sie einem weißen sprechenden Kaninchen gefolgt ist, in einen schier unendlich tiefen Graben fällt, der sie - von zahlreichen Hindernissen unterbrochen -  zur Herzkönigin ins Wunderland bringt. Dort angekommen erlebt das Mädchen fantastische Momente:  Sie begegnet sprechenden Blumen, die sie als Unkraut bezeichnen, sie erlebt eine Un-Geburtstagsfeier beim Hutmacher, sie macht Bekanntschaft mit den verschrobenen Zwillingsbrüder Diedelidum und Diedelidei und - nicht zu vergessen - mit der Grinsekatze.

Der Höhepunkt ist die Begegnung mit der ungeliebten und gefürchteten Herzköngin, die keinerlei Widerspruch duldet und ansonsten Köpfe rollen lässt. Alice widersetzt sich jedoch zum Erschrecken aller Anwesenden und riskiert damit auch ihren Kopf, bis sie schließlich eine Stimme aus dem Off zurück in die Realität holt.

20180219 105127Unsere Schülerinnen und Schüler verließen die Aufführung am Ende sehr begeistert. Nicht nur das Stück auf der Bühne hatte sie beeindruckt,  sondern ganz allgemein das "Erlebnis Theater":  der riesige Theatersaal, der an diesem Vormittag mit über 1000 Kindern gefüllt war; die Bühnentechnik, die Schauspieler aus dem Boden heben, aber auch veschwinden lassen konnte; und die zahlreichen Illusionen, durch die das Publikum fasziniert werden sollte.

100 Minuten unterhielten die Schauspieler und Musiker die jungen Theaterbesucher live, teilweise in mehrfacher Rollenbesetzung, was nur die wenigsten in den Reihen bemerkten. Für einen ganz besonderen Nervenkitzel aber sorgte das weiße Kaninchen, als es zu Beginn der zweiten Spielhälfte durch die Publikumsreihen an den Kindern vorbei auf die Bühne sauste.

 

 20180219 095616Wie schon in den letzten Jahren war auch der Besuch dieser Inszenierung des "Jungen Resi" ein großer Gewinn, der bei dem einen oder anderen jungen Gast sicher weiteres Interesse am Theatergeschehen wecken konnte.

 

 

 

 

b-exkursionen