top-exkursionen

Wer bin ich, wer bist du und wo s/wollen wir hin?

Schülerinnen und Schüler der 10. Jahrgangsstufe sind vollauf begeitert von Orientierungstagen.

20170316 202252Auch 2017 wagen sich alle zehnten Klassen für drei Tage ins Aktionszentrum (AZ) der Salesianer Don Boscos nach Benediktbeuern. Die Gefühle bis zur Abfahrt sind gemischt: "Was wird uns erwarten?"

In mehreren zwei- bis dreistündigen Einheiten sprechen die Schülerinnen und Schüler sowohl gemeinschaftlich als auch in Einzelarbeit über Themen der individuellen und gesellschaftlichen Lebensgestaltung. Das eindrucksvolle Kloster und die kompetenten Referenten des Aktionszentrums - Studenten für Pädagogik oder für Soziale Arbeit - wirken dabei jedes Jahr wie ein Katalysator für eine offene und entspannte Atmosphäre. Diese bietet immer wieder die Möglichkeit für ehrliche und berührende Momente innerhalb der Klassen.

IMG-20170317-WA0003Die Tage helfen den Schülern, soziale Themen und Probleme zu besprechen und gegebenenfalls auch aufzuarbeiten, für die im normalen Schulalltag häufig kein Platz ist. Die klasseninternen Teamspiele sorgen längerfristig für eine bessere Klassengemeinschaft und einen vertrauteren Umgang miteinander.

"Die Zeit zusammen hat uns alle persönlich und als große Gemeinschaft verändert und gestärkt. Die ersten Ideen, die auf der Fahrt gesammelt worden sind, setzen wir heute schon gemeinsam um, so auch zum Beispiel ein neues soziales SMV-Projekt. Obwohl jede Klasse ihre Zeit in Benediktbeuern unterschiedlich genutzt hat, fühlt sich die gesamte 10. Jahrgangsstufe bereichert und wünscht sich ausdrücklich mehr Gelegenheiten außerhalb des strengen Schulumfelds, unkompliziert Zeit miteinander zu verbringen", so Franziska Reindl, 10e.

Iter per tempora factum - Eine Reise durch die Zeit

Achtklässler verbringen erlebnisreiche Woche im "Latein-Camp"

Eine eindrucksvolle Studienfahrt erlebten SchülerInnen der 8. Klasse gleich nach den Faschingsferien im Rahmen des so genannten "Latein-Camp".

IMG 7095Ziel unserer Reise war das idyllische Kempten, das uns mit seinem Schneereichtum zwar überraschte, doch nicht davon abhielt, die Spuren der Vergangenheit mit allen Sinnen zu erfassen.

Dabei tauchten wir während unseres Aufenthaltes in ganz verschiedene Zeiten ein: Unsere Reise begann in der Antike, die im Archäologischen Park bei der Besichtigung der antiken Thermen und Tempelanlagen wieder lebendig wurde und die wir dann hautnah miterleben konnten, als wir uns vor Ort wie die alten Römer als Parfumeure und Schreiberlinge ausprobierten. Weiter ging die Reise anderntags ins Mittelalter, das uns bei einer Führung durch die Prunkräume der Residenz und die Stadt beinahe leibhaftig vor Augen trat. Beim Schwimmen und Spielen im Cambomare kamen wir dann wieder ganz in der Gegenwart an.

Ein Mann, der sich und uns gerade für die Spuren der Antike in der Gegenwart begeisterte, besuchte uns am Donnerstag. Da uns das Wetter leider einen Strich durch die Rechnung machte, bot uns der Hobbyarchäologe statt der geplanten Wanderung einen sehr anschaulichen PowerPoint-Vortrag. Er zeigte uns, wo und wie (Geräte für die Arbeit eines Geologen brachte er gleich mit) man in und um Kempten auch heute noch die Spuren der alten Römer lesen kann.

Mit vielen neuen Eindrücken im Gepäck kehrten wir am Freitag schließlich zurück nach Markt Indersdorf.

Den Islam besser kennenlernen

Besuch der 7. Jahrgangsstufe in der Hacy-Bayram-Moschee in Pasing

IMG-20170306-WA0000Die 7. Klassen des GMI sind im Laufe der letzten Wochen zur Haci-Bayram-Moschee nach Pasing gefahren, um dort den Islam etwas näher kennen zu lernen. Als wir dort ankamen, empfing uns Dr. Onur, ein gläubiger Muslim, der uns das Gotteshaus des Islams zeigte. Wir warfen uns fragende Blicke zu, als wir den Waschraum, in dem sich die Muslime vor dem gemeinsamen Beten nach einem bestimmten Ritual Kopf, Arme und Füße säubern, betraten.

Nachdem wir eine kleine Einführung in eine der drei größten Weltreligionen bekommen hatten, drückte uns Herr Seyfried Laufzettel in die Hand und schickte uns hinauf in die Kuppel, wo sich der Gebetsraum befindet. Bevor wir den Raum betraten, mussten wir unsere Schuhe ausziehen, denn der gesamte Boden war mit kunstvoll gewebtem Teppich ausgelegt, auf dem die Muslime beten. Dr. Onur führte uns die Gebetsweise der Muslime vor. Der Imam, der islamische „Pfarrer“, betet vor einer Nische in der Kuppelwand, die nach Mekka ausgerichtet ist, und die Gläubigen in Reihen hinter ihm. Dabei sind Männer und Frauen getrennt.

Die Einführung in den Islam war sehr interessant und beeindruckend. Vielen Dank dafür.

Selina Schöberl und Leonie Süß, 7b

"Liebeslichterloh" - von der Unmöglichkeit einer großen Liebe

Klasse 9e besucht Theaterinszenierung und ist begeistert.

P1100036In der Münchner Schauburg sah die Klasse 9e im Rahmen des Deutschunterrichts eine etwas andere Inszenierung von Shakespeares „Romeo und Julia“.

Für eine Sekunde blicken sich die Liebenden in die Augen, bevor die Tragödie vom Ende her aufgerollt wird und die Zuschauer Zeugen ihrer Erinnerung werden. Immer wieder stellt sich die Frage, ob der Tod der beiden abgewendet hätte werden können.

Livemusik, Videoübertragungen und Lichteffekte verbinden die einzelnen Szenen zu einer Collage, die den Zuschauer berührt. Auch unsere Schülerinnen und Schüler zeigten sich begeistert. Allerdings: Die Hoffnung, dass die Liebe junger Menschen zerstörerische Machtstrukturen und sinnlose Feindbilder ihrer Familien überwinden könne, bleibt auch hier unerfüllt, denn „Kein Leidensweg war schlimmer irgendwo / Als der von Julia und von Romeo.“ (Schluss des Dramas)

Von Robert Schumann bis Andrew Lloyd Webber

Fachschaft Musik lädt Schüler und Eltern zu Konzert- und Musicalbesuchen ein

Ein hochattraktives Exkursionsprogramm bietet im Schuljahr 2016/17 die Fachschaft Musik an.  Eltern und Schüler sind recht herzlich eingeladen, Musicals wie "Tanz der Vampire" oder "Cats" im Deutschen Theater München oder im Sl-Centrum Stuttgart zu besuchen oder auch die Jugendkonzerte der Münchner Philharmoniker im Gasteig München zu genießen.

Nähere Informationen zum Programm sowie zu den Anmeldeformalitäten finden sich hier.

Hinweis: "Tanz derVampire" am 15.01.17 in München ist mittlerweile ausgebucht.

 

 

b-exkursionen